Samstag, 31. Oktober 2020


Vortragsreihe

Von Februar bis Juni 2016

Wo ist die Zukunft geblieben?

Eine Vortragsreihe der Bayerischen Akademie der Schönen Künste

In der Bayerischen Akademie der Schönen Künste (Max-Joseph-Platz 3, 80539 München)
jeweils um 19.00 Uhr.

Eine Vortragsreihe mit Karl Heinz Bohrer, Hans Ulrich Gumbrecht, Eva Horn, Konrad Paul Liessmann, Niklas Maak, Ijoma Mangold, Christoph Menke, Peter Michalzik, Manfred Trojahn und Harald Welzer.

Eintritt: frei
Platzzahl begrenzt, Platzkarten werden ausgegeben.
Nicht barrierefrei

Gefördert durch die Friedrich-Baur-Stiftung.

Termine und Referenten:

Am Dienstag, den 2. Februar 2016
Vor dem Überholen empfiehlt sich ein Blick in den Rückspiegel
Über die Literatur als Medium des Gedächtnisses und der Gegenwartswahrnehmung
Vortrag: Ijoma Mangold
Einführung: Michael Krüger, Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste

Am Donnerstag, den 18. Februar 2016
Die Zukunft des Theaters
Vortrag: Peter Michalzik
Begrüßung: Dieter Dorn

Am Donnerstag, den 17. März 2016
Jetzt, jetzt, jetzt ...
Versuch über die Hitze des Augenblicks
Vortrag: Manfred Trojahn (Komponist, Dirigent und Essayist)
Begrüßung: Michael Krüger, Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste

Am Dienstag, den 5. April 2016
Kein Gott, aber er kommt
Zukunft als säkularisierte Heilserwartung
Vortrag: Konrad Paul Liessmann (Philosoph, Essayist, Literaturkritiker und Kulturpublizist)

Am Donnerstag, den 14. April 2016
Kurze Geschichte der Zukünfte - als Menschheitsdämmerung.
Karl Marx, Martin Heidegger und das Anthropozän
Vortrag: Hans Ulrich Gumbrecht (Romanist, Literaturwissenschaftler und Literaturhistoriker)
Begrüßung: Michael Krüger, Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste

Am Freitag, den 22. April 2016
Ein neuer Geist.
Zur Kritik der Gewohnheit
Vortrag: Christoph Menke (Philosoph und Germanist)
Begrüßung: Michael Krüger, Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste

Am Montag, den 9. Mai 2016
Montaigne wußte nur was von Gegenwart
Vortrag: Karl Heinz Bohrer (Literaturtheoretiker und Publizist)
Einführung: Michael Krüger, Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste

Am Donnerstag, den 2. Juni 2016
Deutschland als Zukunft von gestern
Vortrag: Harald Welzer (Soziologe und Sozialpsychologe)
Einführung: Michael Krüger, Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste

Am Donnerstag, den 9. Juni 2016
Zukunft als Katastrophe
Vortrag: Eva Horn (Kultur- und Literaturwissenschaftlerin und Universitätsprofessorin)

Am Donnerstag, den 16. Juni 2016
Die Rückkehr des Futuristen
Vortrag: Niklas Maak (Journalist und Architekturkritiker)



Neuigkeiten

Requiem für Verschwundene

Eine Hörinstallation für einsam und unbemerkt Verstorbene und für diejenigen, die zukünftig einsam und unbemerkt sterben werden
von Gesche Piening
19. September bis 22. November 2020
Die Installation ist einzeln besuchbar und findet ganztags unter freiem Himmel neben der St. Lukaskirche (Mariannenplatz, 80538 München) statt. Eintritt frei.
mehr >

Kein Kläger

NS-Juristen und ihre Nachkriegskarrieren
Ein interaktives Game im Stadtraum mit Zeitzeugnissen und Schauspielern von Christiane Mudra
Fr, 30.10. um 18:00 Uhr und
am Sa, 31.10. und So, 1.11. um 17:00 Uhr
im Rahmen des RODEO-Festivals
mehr >

Die Haltestelle

Endlich wieder zu sehen!
Die Haltestelle
Ein Theaterstück von Stefan Kastner
Wiederaufnahme am 10. und 11. November 2020 im schwere reiter
Mehr Infos dazu in Kürze!
mehr >

Karl im All zu Hause

Musiktheater von Cailtin van der Maas
Premiere am 4. Februar 2021 im schwere reiter
Weitere Vorstellungen: 5. – 07. Februar 2021
mehr >

Nominiert für den FAUST

Wir freuen uns über die Nominierung von Lucy Wilke und Pawel Dudus für den Deutschen Theaterpreis DER FAUST in der Kategorie Darsteller / Darstellerin Tanz.
Die Verleihung findet am 21. November 2020 am Staatstheater Hannover statt
In München ist das Stück am Sa, 24.10. und Di, 27.10.2020 um jeweils 20:00 Uhr in der Therese-Giehse-Halle der Münchner Kammerspiele zu sehen
mehr >

Kulturletter

Gerne informieren wir Sie über alle Veranstaltungen und Projekte, die wir betreuen. Schicken Sie uns hierfür bitte eine Mail an pr@kathrin-schaefer.de.
Für den Newsletterversand speichern wir nur Ihre Mailadresse, ggf. auch Ihren Namen, wenn Sie ihn uns mitteilen. Bitte lesen Sie hierzu auch unser Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Website und unserem Newsletter. Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist für uns sehr wichtig. Hier informieren wir Sie ausführlich über den Umgang mit Ihren Daten.
mehr >

Instagram & & Facebook & Twitter

Ab sofort auch auf Instagram:
https://www.instagram.com/kathrin_schaefer_kulturpr

Facebook:
https://www.facebook.com/kathrin.schafer

und Twitter:
http://twitter.com/kathrinschaefer