Sonntag, 23. Juni 2024


Vortrag

Im Rahmen der Vortragsreihe »Wo ist die Zukunft geblieben?«

Montaigne wußte nur was von Gegenwart

Vortrag: Karl Heinz Bohrer

Am Montag, den 9. Mai 2016 um 19.00 Uhr in der Bayerischen Akademie der Schönen Künste (Max-Joseph-Platz 3, 80539 München)

Der Eintritt ist frei!
Platzzahl begrenzt, Platzkarten werden vor Beginn der Veranstaltung ausgegeben.
Nicht barrierefrei.

Einführung: Michael Krüger, Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste

Warum die Zukunft als Pathosformel und Trost seit 50 Jahren ausgedient hat, läßt sich erahnen. Die politischen Gründe sind dennoch zu nennen. Zukunft war das zentrale Motiv der Geschichtsphilosophie bis ins 19. Jahrhundert. Aber seine Implosion im Namen der Gegenwart war notwendig. Die Umschlägigkeit jeder Zeitlichkeit in ein Symbol widersprach dem Entwicklungs-Interesse. Auch die negative Utopie eines Michel Houellebecq ist in dieser Perspektive keine Voraussage, sondern ein literarisches Phantasma bezüglich der Gegenwart. Nach Montaignes Evokation des jeweiligen Augenblicks sind alle systematischen Zeittheorien zu vergessen, von Hegel bis Heidegger.



Neuigkeiten

Kulturletter

Gerne informieren wir Sie über alle Veranstaltungen und Projekte, die wir betreuen. Schicken Sie uns hierfür bitte eine Mail an pr@kathrin-schaefer.com.
Für den Newsletterversand speichern wir nur Ihre Mailadresse, ggf. auch Ihren Namen, wenn Sie ihn uns mitteilen. Bitte lesen Sie hierzu auch unser Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Website und unserem Newsletter. Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist für uns sehr wichtig. Hier informieren wir Sie ausführlich über den Umgang mit Ihren Daten.
mehr >

Instagram & Facebook & Twitter

Natürlich auch auf Instagram:
https://www.instagram.com/kathrin_schaefer_kulturpr

Facebook:
https://www.facebook.com/kathrin.schafer

und Twitter:
http://twitter.com/kathrinschaefer