Samstag, 17. April 2021


Kultur

7. – 23. Juli 2017

UTOPIA TOOLBOX Container

Ein temporäres ’Ministerium’ für Zukunftsträume und Utopien

07.–14. Juli: Ludwig-Maximilian-Universität, Geschwister Scholl Platz
14.–23. Juli: St. Markus, Gabelsbergerstr. 6

Ein Projekt von UTOPIA TOOLBOX (initiiert von Juliane Stiegele) in Zusammenarbeit mit St. Markus, München, der Evangelischen Stadtakademie München und der Kunstpastoral der Erzdiözese München|Freising in St. Paul.

Zum detaillierten Programm

Alle Infos auch auf www.utopiatoolbox-muenchen.de

Es gibt für alle Belange des täglichen Lebens ein Amt, eine Behörde, eine Institution, aber keinen Ort, wohin man sich mit seinen Visionen und Ideen für die Zukunft wenden könnte.
Wir richten deshalb für zwei Wochen ein ‘Ministerium für Zukunftsträume und Utopien’ ein. An zwei Standorten fragen wir jeweils eine Woche lang zufällig vorbeikommende Passanten und Besucher:

Was willst du wirklich?

Wie wollen wir eigentlich in Zukunft leben – individuell, gesellschaftlich, global?
Und: Was kannst du am heutigen Tag noch tun, um deiner Idee den ersten Schritt näher zu kommen?
Wir sammeln alle Zukunftsträume, ob klein oder ganz groß, und dokumentieren sie zur Veröffentlichung.

Darüber hinaus werden täglich um den Container herum zukunftsrelevante Themen behandelt. In Aktionen, Vorträgen und Werkstattgesprächen tragen Spezialisten wie auch Experten des Alltags ihre Erfahrungen bei. Passanten sind zur spontanen Beteiligung eingeladen. Wir erarbeiten Werkzeuge für die Gestaltung der Zukunft, die jeder Besucher als Ermutigung in sein eigenes Leben mitnehmen kann.

Weitere spontane Kunstaktionen finden an verschiedenen Orten des Stadtgebietes statt.

In unregelmäßigen Abständen werden gute Ideen für die Gestaltung der Zukunft vom Container aus mit dem Megaphon direkt an die Stadtgesellschaft weiter gegeben.

Das Kirchenschiff von St. Markus verwandelt sich eine Woche lang zum gesellschaftlichen Forschungsraum. Die im Container aufkeimenden Ideen können hier ganz direkt weiterentwickelt werden. Es finden
‚Werkzeugtage’ zu gesellschaftlich brisanten Themen wie ‚Arbeit’ oder ‚Mut’ statt, besondere Predigten mit utopischem Potential, zukunftsrelevante Filme werden gezeigt und diskutiert u.a.m.

Die Ergebnisse des Projektes werden in einer DVD zusammengefasst. Sie stehen allen Teilnehmern und der Öffentlichkeit zur Verfügung und werden gezielt Verantwortungsträgern verschiedener gesellschaftlicher Bereiche nahegelegt.
Im Anschluss an das Projekt verwirklichen wir im Verlauf eines Jahres ein ausgewähltes Vorhaben, das ein Besucher während der Interviews im Container vorgeschlagen hat, in Zusammenarbeit aller Kooperationspartner.

UTOPIA TOOLBOX – Werkzeuge für die Arbeit an der Zukunft Eine Anstiftung zur radikalen Kreativität.

UTOPIA TOOLBOX
www.utopiatoolbox-muenchen.de
www.utopiatoolbox.org



Neuigkeiten

HOTEL GIESING - der Film

Ab sofort ist »HOTEL GIESING - das Viertel bleibt dreckig« ein dunkeldeutsches Singspiel von Cornel Franz und Markus Lehmann-Horn als Film kostenlos abrufbar - ein bearbeiteter Mitschnitt der Uraufführung vom 30.09.2020 im Münchner UTOPIA:
HOTEL GIESING - der Film« auf Vimeo
mehr >

Tatort Zuhause – Gewalt gegen Frauen

Wer unser Panel zum Weltfrauentag und zur covidbedingt verschobenen Uraufführung von »The Holy Bitch Project« verpasst hat, kann es jetzt auf youTube nachholen:
https://www.youtube.com/watch?v=JkLSkABxw3o
Mit: Christina Clemm (Fachanwältin für Strafrecht und Familienrecht), Dr. Monika Schröttle (Politologin und Sozialwissenschaftlerin), Andreas Schmiedel (Leiter der Fachstelle des MIM)
Moderation: Christiane Mudra, Autorin und Regisseurin von »The Holy Bitch Project«
mehr >

The Holy Bitch Project

Ein Projekt über häusliche, sexualisierte und digitale Gewalt gegen Frauen
Uraufführung im Sommer 2021
im PATHOS München
(ursprünglich geplant am 5. März 2021)
Konzept, Recherche, Text und Regie: Christiane Mudra
mehr >

Karl im All zu Hause

Musiktheater von Cailtin van der Maas
Die Premiere im schwere reiter wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben
(war geplant am 4. Februar 2021)
mehr >

Eingeladen zum Berliner Theatertreffen 2021

Lucy Wilke und Pawel Dudus sind mit SCORES THAT SHAPED OUR FRIENDSHIP zum Berliner Theatertreffen 2021 eingeladen!
Mehr zur Auswahl hier:
https://www.berlinerfestspiele.de/de/theatertreffen/programm/2021/uebersicht.html
mehr >

Kulturletter

Gerne informieren wir Sie über alle Veranstaltungen und Projekte, die wir betreuen. Schicken Sie uns hierfür bitte eine Mail an pr@kathrin-schaefer.de.
Für den Newsletterversand speichern wir nur Ihre Mailadresse, ggf. auch Ihren Namen, wenn Sie ihn uns mitteilen. Bitte lesen Sie hierzu auch unser Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Website und unserem Newsletter. Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist für uns sehr wichtig. Hier informieren wir Sie ausführlich über den Umgang mit Ihren Daten.
mehr >

Instagram & & Facebook & Twitter

Ab sofort auch auf Instagram:
https://www.instagram.com/kathrin_schaefer_kulturpr

Facebook:
https://www.facebook.com/kathrin.schafer

und Twitter:
http://twitter.com/kathrinschaefer