Freitag, 15. Dezember 2017


Theater

17. Oktober 2017

Ähnlich aber anders

Diskussion zum Thema 70 Jahre Integrationserfahrung nach Flucht und Vertreibung

Dienstag, 17. Oktober 2017 um 19.00 Uhr im Haus des Deutschen Ostens
(Am Lilienberg 5, 81669 München, S-Bahn Rosenheimer Platz, Tram Deutsches Museum oder Gasteig)

Mit Dorothea Schroeder, Regisseurin, und Mitwirkenden des Theaterprojekts »Kalte Heimat - Was heißt woher?«
sowie Prof. Dr. Andreas Otto Weber, Leiter Haus des Deutschen Ostens, Matthias Weinzierl, Bellevue di Monaco und Alex Rühle, Süddeutsche Zeitung.

Der Eintritt ist frei!

Im Rahmen der Veranstaltung diskutieren (unter anderen) Prof. Dr. Andreas Otto Weber, Leiter Haus des Deutschen Ostens, Matthias Weinzierl, Bellevue di Monaco und Alex Rühle, Süddeutsche Zeitung, mit den Besucherinnen und Besuchern über das Ankommen in Deutschland und die Befindlichkeiten unserer Einwanderungsgesellschaft. Alle Gäste - Künstler, Vertriebene von damals und gerade erst Geflüchtete - werden die Gelegenheit bekommen, den Begriff »Heimat« spielerisch, künstlerisch und politisch erkunden.



Neuigkeiten

Die Haltestelle

Das 10. Stück von Stefan Kastner!
Uraufführung am Mittwoch, den 13. Dezember 2017 um 20.00 Uhr im schwere reiter/München
mehr >

Neu auf goethe.de

Von Juli 2009 bis 2017 Betreuung der Online-Redaktion des Goethe-Instituts für die Bereiche Theater und Tanz.

Theater
• »Berliner Festspiele – Immersion: „Wir haben nur den Spaß, den wir selbst herstellen“« von Christine Wahl (November 2017)
• »10 Jahre Nachtkritik.de: kritiken und Debatten« von Sabine Leucht (Oktober 2017)
• »Saisonvorschau 2017/2018: Was kommt nach der Flucht« von Jürgen Berger (Oktober 2017)
• »20. Internationales Figurentheaterfestival: Versuchsanordnungen im „Zwischen“« von Anke Meyer (Juli 2017)

Tanz
• »
Zeitgenössische Musik im Museum: Musiker bei der Arbeit«, Ein Interview mit Xavier Le Roy von Esther Boldt (September 2017)
• »Battle of the Year: And the winner ist … « von Arnd Wesemann (September 2017)
• »Spitzenschuhund 3D-Brillen: Tanz als immersive Erzählung« von Dorion Weickmann (Juli 2017)
• »Dossier Tanz und Migration: Typologien der Migration« von Franz Anton Cramer (August 2017)
mit Portraits zu Ceren Erek, Ahmed Soura, Paula Rosolen