Dienstag, 29. September 2020


Ausstellung

30. September 2016 bis 28. Februar 2017 in St. Paul

Zukunft

Videoinstallation von Stefan Hunstein

Eröffnung am Donnerstag, 29.09.2016 um 19.30 Uhr Uhr in der Kirche St. Paul
Mit Dr. Ulrich Schäfert (Leiter des Fachbereichs Kunstpastoral des Erzbischöflichen Ordinariats) und Pfarrer Rainer Hepler sowie Stefan Hunstein

Ausstellungsdauer der Videoinstallation:
30. September 2016 bis 28. Februar 2017
täglich von 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr


Pfarrer Rainer Hepler, Kunstpastoral:
»Mich erinnern die Portraits an Weihnachtsbilder alter Meister, bei denen die Lichtquelle vom Kind ausgeht und auf die Gesichter der Umstehenden scheint. Auch dort schauen die Gesichter auf die Lichtquelle, in diesem Fall auf Jesus, der im Johannesevangelium als ‚Das Licht der Welt‘ bezeichnet wird. Was aber hier die Lichtquelle darstellt, bleibt bewusst offen und lässt uns die Frage stellen, womit wachsen unsere Kinder auf? Mit welchem Horizont, mit welchen Werten, mit welcher Zukunft? Inwieweit können wir sie dabei begleiten? Oder machen sie das mit sich selber aus? Der irgendwie noch kindlichen Unschuld steht auf der anderen Seite ein schon sehr erwachsener Blick gegenüber. Die Zeit vergeht und vergeht doch nicht. Es bleibt ein Rätsel, ein Geheimnis und um dieses Geheimnis geht es dem Künstler.«

Vorschau Lange Nacht der Museen
Im Rahmen der diesjährigen Langen Nacht der Museen am 15. Oktober 2016 zeigt St. Paul ab 19.00 Uhr:
– Installation Michael Buthe (Papierarbeit)
– Videoinstallation »Maria breit den Mantel aus« (East End) von Judith Albert (außen im Hauptportal)
– »Zukunft« Videoinstallation von Stefan Hunstein
– 19.30 Uhr: »Erleuchtung«, eine Live-Performance von Stefan Hunstein mit 50 Jugendlichen im Dialog zu seiner Videoarbeit (Dauer 60 Min.)
Ende 1.00 Uhr

Kirche St. Paul / St.-Pauls-Platz 11
U4/U5 Haltestelle Theresienwiese
Lange-Nacht-Bus Tour Innenstadt
Die MVG-Shuttlebusse halten direkt vor der St.-Pauls-Kirche!

Mehr Informationen zur »Langen Nacht der Museen« finden Sie hier:
www.muenchner.de/museumsnacht
www.muenchner.de/museumsnacht/location/st-paul-muenchen-1/91-tour-innenstadt-1/




Neuigkeiten

Sophia, der Tod und ich

von Thees Uhlmann
Premiere am Di, 15. September 2020 um 20:00 Uhr im Zentraltheater
Regie: Max Wagner
Mit: Jan Viethen, Thiemo Meitner, Marysol Barber-Llorente
mehr >

Requiem für Verschwundene

Eine Hörinstallation für einsam und unbemerkt Verstorbene und für diejenigen, die zukünftig einsam und unbemerkt sterben werden
von Gesche Piening
19. September bis 22. November 2020
Die Installation ist einzeln besuchbar und findet ganztags unter freiem Himmel neben der St. Lukaskirche (Mariannenplatz, 80538 München) statt. Eintritt frei.
mehr >

Wir waren nie weg. Die Blaupause

Ein heimattreuer Western von Christiane Mudra
Aktualisierte Wiederaufnahme zum 40. Jahrestag des Oktoberfestattentats
am Mittwoch, 23.09. 2020 um 18:00 Uhr
und am Sonntag, 27.09. um 14:30 Uhr
mehr >

Hotel Giesing

Das Viertel bleibt dreckig und die Kunst frei
Ein dunkeldeutsches Singspiel
von Cornel Franz und Markus Lehmann-Horn
Mittwoch, 30. September und Donnerstag, 1. Oktober 2020 um 20:00 Uhr im UTOPIA
mehr >

Hirn der Finsternis

Ein Spiel um Gehen und Vergessen von Traummaschine Inc
Für alle ab 10 Jahren.
Uraufführung am Donnerstag, 15. Oktober 2020 im Ostpark in Berg am Laim
mehr >

Kein Kläger

NS-Juristen und ihre Nachkriegskarrieren
Ein interaktives Game im Stadtraum mit Zeitzeugnissen und Schauspielern von Christiane Mudra
Am Mi, 28.10. und So,0 1.11. um 19:30 Uhr,
Fr, 30.10. und Sa, 31.10. um 18:00 Uhr im Rahmen des RODEO-Festivals
mehr >

Die Haltestelle

Endlich wieder zu sehen!
Die Haltestelle
Ein Theaterstück von Stefan Kastner
Wiederaufnahme am 10. und 11. November 2020 im schwere reiter
Mehr Infos dazu in Kürze!
mehr >

Karl im All zu Hause

Musiktheater von Cailtin van der Maas
Premiere am 4. Februar 2021 im schwere reiter
Weitere Vorstellungen: 5. – 07. Februar 2021
mehr >

Kulturletter

Gerne informieren wir Sie über alle Veranstaltungen und Projekte, die wir betreuen. Schicken Sie uns hierfür bitte eine Mail an pr@kathrin-schaefer.de.
Für den Newsletterversand speichern wir nur Ihre Mailadresse, ggf. auch Ihren Namen, wenn Sie ihn uns mitteilen. Bitte lesen Sie hierzu auch unser Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Website und unserem Newsletter. Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist für uns sehr wichtig. Hier informieren wir Sie ausführlich über den Umgang mit Ihren Daten.
mehr >

Instagram & & Facebook & Twitter

Ab sofort auch auf Instagram:
https://www.instagram.com/kathrin_schaefer_kulturpr

Facebook:
https://www.facebook.com/kathrin.schafer

und Twitter:
http://twitter.com/kathrinschaefer