Samstag, 17. April 2021


Theater

20. November 2018

WIR KOMMEN

von Ronja von Rönne

Premiere am Dienstag, 20. November 2018 um 19.30 Uhr im Zentraltheater
(Paul-Heyse-Straße 28, 80336 München)
Weitere Vorstellungen am Mi 21. / Do 22. / Di 27. und Mi 28. November 2018

Tickets: 20 € / erm. 15 €
Reservierung:
Tel.: +49 (89) 30 65 94 86
Mail: karten@zentraltheater.de
Online-Reservierung: www.zentraltheater.de/

Karl hat Neurosen, Jonas hat Depressionen, Leonie Borderline und Nora leidet an Apathie. Darum lieben sie zu viert, denn zu viert sind sie stark. Und wenn einer keine Lust hat zu kochen, dann haben es die anderen drei auch nicht und dann bestellt man eben Pizza. Doch als die »Menage a quatre« zu zerbrechen droht, fliehen sie ans Meer, um das Verschworene zwischen ihnen zu retten. Aber was wenn auch das nicht hilft? Gibt es ein Zaubermittel, das sie retten kann? Eine Party vielleicht? Oder ein Mord?

Zum Stück:
Die Protagonisten aus Ronja von Rönnes Debutroman »Wir kommen«, alle Vertreter der berühmten »Generation Y«, wollen zwei fundamental unterschiedliche Systeme menschlicher Bedürfnisse in Einklang bringen. Sie sehnen sich auf der einen Seite nach Stabilität und Sicherheit, wollen auf der anderen jedoch Freiheit und Autonomie bewahren. Diese unmögliche Verbindung zwischen dem Gefühl von Zugehörigkeit und dem Gefühl von Freiheit in einer Person, scheint die große Herausforderung von moderner Liebe heutzutage zu sein. Aber wie kann man diesem Konstrukt Herr werden, oder braucht es den Rückzug auf die monogame Zweierbeziehung? Und warum, wenn es einem weder an Geld, Ausbildung, Anerkennung oder Liebe im Leben mangelt, ist man trotzdem nicht glücklich?



Neuigkeiten

HOTEL GIESING - der Film

Ab sofort ist »HOTEL GIESING - das Viertel bleibt dreckig« ein dunkeldeutsches Singspiel von Cornel Franz und Markus Lehmann-Horn als Film kostenlos abrufbar - ein bearbeiteter Mitschnitt der Uraufführung vom 30.09.2020 im Münchner UTOPIA:
HOTEL GIESING - der Film« auf Vimeo
mehr >

Tatort Zuhause – Gewalt gegen Frauen

Wer unser Panel zum Weltfrauentag und zur covidbedingt verschobenen Uraufführung von »The Holy Bitch Project« verpasst hat, kann es jetzt auf youTube nachholen:
https://www.youtube.com/watch?v=JkLSkABxw3o
Mit: Christina Clemm (Fachanwältin für Strafrecht und Familienrecht), Dr. Monika Schröttle (Politologin und Sozialwissenschaftlerin), Andreas Schmiedel (Leiter der Fachstelle des MIM)
Moderation: Christiane Mudra, Autorin und Regisseurin von »The Holy Bitch Project«
mehr >

The Holy Bitch Project

Ein Projekt über häusliche, sexualisierte und digitale Gewalt gegen Frauen
Uraufführung im Sommer 2021
im PATHOS München
(ursprünglich geplant am 5. März 2021)
Konzept, Recherche, Text und Regie: Christiane Mudra
mehr >

Karl im All zu Hause

Musiktheater von Cailtin van der Maas
Die Premiere im schwere reiter wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben
(war geplant am 4. Februar 2021)
mehr >

Eingeladen zum Berliner Theatertreffen 2021

Lucy Wilke und Pawel Dudus sind mit SCORES THAT SHAPED OUR FRIENDSHIP zum Berliner Theatertreffen 2021 eingeladen!
Mehr zur Auswahl hier:
https://www.berlinerfestspiele.de/de/theatertreffen/programm/2021/uebersicht.html
mehr >

Kulturletter

Gerne informieren wir Sie über alle Veranstaltungen und Projekte, die wir betreuen. Schicken Sie uns hierfür bitte eine Mail an pr@kathrin-schaefer.de.
Für den Newsletterversand speichern wir nur Ihre Mailadresse, ggf. auch Ihren Namen, wenn Sie ihn uns mitteilen. Bitte lesen Sie hierzu auch unser Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Website und unserem Newsletter. Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist für uns sehr wichtig. Hier informieren wir Sie ausführlich über den Umgang mit Ihren Daten.
mehr >

Instagram & & Facebook & Twitter

Ab sofort auch auf Instagram:
https://www.instagram.com/kathrin_schaefer_kulturpr

Facebook:
https://www.facebook.com/kathrin.schafer

und Twitter:
http://twitter.com/kathrinschaefer