Freitag, 3. Juli 2020


Film

Uraufführung bei den Internationalen Hofer Filmtagen am 28. Oktober 2009

Wabosch Wilma (Wilde Wilma)

Kurzfilm von Katharina Marie Schubert Kunstsprache mit deutschem Untertitel

Filmpräsentation in den Münchner Kammerspielen am 6. November 2009
Präsentation zur Eröffnung der 58. Münchner Filmwochen am 4. August 2010

Regie & Idee: Katharina Marie Schubert
Mit: Peter Brombacher, Jens Harzer, Walter Hess, Oliver Mallison, Thomas Schmauser und Katharina Marie Schubert

Pressestimme von der Uraufführung beiden Internationalen Hofer Filmtagen:
"Mehr Pathos wagen! Katharina Marie Schubert hat einen herrlichen Kurzfilm gedreht über eine Frau, die sich wünscht, dass ihr die Liebe passiert wie im Film. Sie findet, es müsste wieder pathetischer zugehen. Die Dialoge wären auf Deutsch allerdings eine Zumutung, sagte Schubert nach der Vorführung, deshalb ließ sie alles in einer Kunstsprache vortragen. „Baiba ne ni porto“ heißt auf Wiedersehen, wenn etwas gut ist, sagt man „bonbon“, und „ausgesprochen entzückend“ heißt „impossibili crema“.
Schuberts Kurzfilm „Wabosh Wilma“ ist eins dieser kleinen Geschenke, auf die man nur bei Festivals stößt, aus purem Zufall. Nun kann nicht jeder junge Filmemacher, der etwas wagen und die Grenzen des deutschen Filmfernsehspielchens sprengen will, eine neue Mundart erfinden. Es geht auch ohne – wie auf den diesjährigen Hofer Filmtagen, dem Herbstgipfeltreffen des deutschen Films, zu besichtigen war. "
Der Tagesspiegel, 3.11.2009



Neuigkeiten

Update Gesche Piening

Seit 2 Jahren arbeitet Gesche Piening zusammen mit einem großen Team von Kolleg*innen an einem dreiteiligen Großprojekt zum Thema Bestattungen von Amts wegen.

Am Freitag, 12. Juni 2020 wird nun um 21:05 Uhr ihr Hörspiel »Einsam stirbt öfter – ein Requiem« in der Reihe hör!spiel!art.mix auf Bayern 2 urgesendet.
https://www.br.de/mediathek/podcast/hoerspiel-pool/506

Im Anschluss an die Sendung gibt es zudem noch ein Interview mit Gesche Piening.
https://www.br.de/mediathek/podcast/artmix-galerie/575

Nach der Ursendung ist das Hörspiel für ein Jahr im podcast-Bereich von Bayern 2 abrufbar:
https://www.br.de/mediathek/podcast/hoerspiel-pool/506
mehr >

Sophia, der Tod und ich

von Thees Uhlmann
Die Premiere am 21. April 2020 im Zentraltheater kann leider nicht stattfinden
Ein neuer Termin steht im Moment noch nicht fest - wird aber so bald wie möglich bekannt geben!
Regie: Max Wagner
Mit: Jan Viethen, Tobias van Dieken, Luise Daberkow, Ilona Grandke, Uwe Bertram
mehr >

Die Haltestelle

Endlich wieder zu sehen!
Die Haltestelle
Ein Theaterstück von Stefan Kastner
Leider musste die Wiederaufnahme am 13. und 14. März 2020 im schwere reiter abgesagt werden. Wir hoffen auf neue Termine im Laufe des Jahres!
mehr >

Raritäten (Seltene Sachan)

Musikkabarett von und mit Stephan Zinner
Tourdaten: www.zinners-seite.de
mehr >

Kulturletter

Gerne informieren wir Sie über alle Veranstaltungen und Projekte, die wir betreuen. Schicken Sie uns hierfür bitte eine Mail an pr@kathrin-schaefer.de.
Für den Newsletterversand speichern wir nur Ihre Mailadresse, ggf. auch Ihren Namen, wenn Sie ihn uns mitteilen. Bitte lesen Sie hierzu auch unser Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Website und unserem Newsletter. Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist für uns sehr wichtig. Hier informieren wir Sie ausführlich über den Umgang mit Ihren Daten.
mehr >

Instagram & & Facebook & Twitter

Ab sofort auch auf Instagram:
https://www.instagram.com/kathrin_schaefer_kulturpr

Facebook:
https://www.facebook.com/kathrin.schafer

und Twitter:
http://twitter.com/kathrinschaefer