Samstag, 17. April 2021


Ausstellung

28. April – 10. September 2010 in St. Paul / München

RAUM SCHNITTE

Skulpturen des Holzbildhauers Rudolf Wachter

In der Kirche St. Paul bemüht sich Pfarrer und Künstlerseelsorger Rainer Hepler mit seinen Mitarbeitern und einem eigenen Kulturkreis, den Dialog von Kunst und Kirche, von Kultur und Glauben zu fördern.

Die Ausstellung eröffnet der Generalvikar des Erzbischofs von München und Freising, Prälat Prof. Dr. Dr. Peter Beer.
Rudolf Wachter wird bei der Ausstellungseröffnung anwesend sein.

Öffnungszeiten:
täglich von 8.30 bis 17.00 Uhr (ausgenommen während der Gottesdienste)
Der Eintritt ist frei!

Die Ausstellung wird von einem Rahmenprogramm begleitet.
Zur "Langen Nacht der Musik" am 8. Mai gibt es einen Abend mit musikalischen Improvisationen zu Rudolf Wachters Skulpturen.
Über das detaillierte Programm informieren wir Sie in Kürze.  

Mit freundlicher Unterstützung durch den Verein Ausstellungshaus VAH und des Kunstreferats der Diözese München.

Monumentalität zeichnet Rudolf Wachters Arbeiten aus, die er als Bodenskulptur, Großskulptur oder Wandrelief entwickelt. Diese Größe erarbeitet er in intensivem Dialog mit dem Material Holz: durch gezielte Schnitte in das Mark des Stammes wird durch den (kalkulierten) Schwundriss Raum eröffnet für abstrakte Figurationen. Rauh ist die äußere Form dieses Dialogs: Das rohe Stammholz in seinem eigenwilligen Wuchs, mit Ästen und Verwachsungen. Und gegenüber der Mensch mit der machtvollen Maschine – der Motorsäge als Hauptarbeitsgerät. Staunen macht das Ergebnis dieser Auseinandersetzung: Die lyrische Leichtigkeit der immer kraftvollen kubischen Strukturen und ornamentalen Rundkörper. Tiefe Kenntnis der Materialität und intensivste Auseinandersetzung mit der Natur ermöglichen reduzierte Arbeiten, die die Grenzen des Zusammenspiels und -wirkens von Mensch und Natur ausloten.

Mehr Informationen zum Leben und Werk von Rudolf Wachter finden Sie unter: www.rudolfwachter.de



Neuigkeiten

HOTEL GIESING - der Film

Ab sofort ist »HOTEL GIESING - das Viertel bleibt dreckig« ein dunkeldeutsches Singspiel von Cornel Franz und Markus Lehmann-Horn als Film kostenlos abrufbar - ein bearbeiteter Mitschnitt der Uraufführung vom 30.09.2020 im Münchner UTOPIA:
HOTEL GIESING - der Film« auf Vimeo
mehr >

Tatort Zuhause – Gewalt gegen Frauen

Wer unser Panel zum Weltfrauentag und zur covidbedingt verschobenen Uraufführung von »The Holy Bitch Project« verpasst hat, kann es jetzt auf youTube nachholen:
https://www.youtube.com/watch?v=JkLSkABxw3o
Mit: Christina Clemm (Fachanwältin für Strafrecht und Familienrecht), Dr. Monika Schröttle (Politologin und Sozialwissenschaftlerin), Andreas Schmiedel (Leiter der Fachstelle des MIM)
Moderation: Christiane Mudra, Autorin und Regisseurin von »The Holy Bitch Project«
mehr >

The Holy Bitch Project

Ein Projekt über häusliche, sexualisierte und digitale Gewalt gegen Frauen
Uraufführung im Sommer 2021
im PATHOS München
(ursprünglich geplant am 5. März 2021)
Konzept, Recherche, Text und Regie: Christiane Mudra
mehr >

Karl im All zu Hause

Musiktheater von Cailtin van der Maas
Die Premiere im schwere reiter wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben
(war geplant am 4. Februar 2021)
mehr >

Eingeladen zum Berliner Theatertreffen 2021

Lucy Wilke und Pawel Dudus sind mit SCORES THAT SHAPED OUR FRIENDSHIP zum Berliner Theatertreffen 2021 eingeladen!
Mehr zur Auswahl hier:
https://www.berlinerfestspiele.de/de/theatertreffen/programm/2021/uebersicht.html
mehr >

Kulturletter

Gerne informieren wir Sie über alle Veranstaltungen und Projekte, die wir betreuen. Schicken Sie uns hierfür bitte eine Mail an pr@kathrin-schaefer.de.
Für den Newsletterversand speichern wir nur Ihre Mailadresse, ggf. auch Ihren Namen, wenn Sie ihn uns mitteilen. Bitte lesen Sie hierzu auch unser Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Website und unserem Newsletter. Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist für uns sehr wichtig. Hier informieren wir Sie ausführlich über den Umgang mit Ihren Daten.
mehr >

Instagram & & Facebook & Twitter

Ab sofort auch auf Instagram:
https://www.instagram.com/kathrin_schaefer_kulturpr

Facebook:
https://www.facebook.com/kathrin.schafer

und Twitter:
http://twitter.com/kathrinschaefer