Samstag, 17. April 2021


Musik

25. Oktober 2008 in St. Paul

Paulus – Ein Stationentheater

Lesungen und Performances mit Aktionskünstlern in und um St. Paul Im Rahmen der „Langen Nacht der Münchner Museen“

19:00 - 23:30 Uhr: Stationentheater mit Lesungen und Performances diverser Münchner Aktionskünstler
23:30 - 01:00 Uhr: meditative Musik 

Im Rahmen der „Langen Nacht der Münchner Museen“ veranstaltet die Pfarrei St. Paul anlässlich des Paulusjahres eine Entdeckungstour zu verborgenen Winkeln, Treppenaufgängen und Turmkammern ihres neugotischen dreischiffigen Kirchenbaus an der Theresienwiese. Der Parcours geht von der Hauptempore über die Wendeltreppe zur 1. und 2. Turmkammer, zum Dachboden, in den Hauptturm, zurück über den Chorraum und die Sakristei in den Kirchenraum. Die Besucher begegnen an 15 verschiedenen Orten Lebensstationen des Pfarrpatrons Paulus in Texten und Musik, mit Performance, Licht und passenden kulinarischen Kleinigkeiten.
Lassen Sie sich von Münchner Künstlern mitnehmen zu Stationen des Lebensweges des Heiligen.

Eintritt: 15 € (Gesamtticket für die „Lange Nacht der Münchner Museen)
Karten absofort im Pfarrbüro St. Paul oder an der Abendkasse,über München Ticket und bei allen teilnehmenden Institutionen. Das Kombiticket berechtigt auch zur Nutzung der MVG Shuttlebusse und des MVV.
Mit dem Shuttleservice lassen sich alle Museen bequem im 10-Minuten-Takt erreichen.

Veranstalter: Pfarrei St. Paul
Idee: Kulturkreis St. Paul
Umsetzung, Beratung, Finanzkonzept: Elisabeth Lutz, Erzbischöfliches Ordinariat
Licht: Wolfang Wiefarn und Max Krausmüller, Münchner Kammerspiele
Mit: Dr. Christoph Kürzeder (Theologe), Ruth Geiersberger, Schüler und Schülerinnen der Otto-Falckenberg-Schule u.a.



Neuigkeiten

HOTEL GIESING - der Film

Ab sofort ist »HOTEL GIESING - das Viertel bleibt dreckig« ein dunkeldeutsches Singspiel von Cornel Franz und Markus Lehmann-Horn als Film kostenlos abrufbar - ein bearbeiteter Mitschnitt der Uraufführung vom 30.09.2020 im Münchner UTOPIA:
HOTEL GIESING - der Film« auf Vimeo
mehr >

Tatort Zuhause – Gewalt gegen Frauen

Wer unser Panel zum Weltfrauentag und zur covidbedingt verschobenen Uraufführung von »The Holy Bitch Project« verpasst hat, kann es jetzt auf youTube nachholen:
https://www.youtube.com/watch?v=JkLSkABxw3o
Mit: Christina Clemm (Fachanwältin für Strafrecht und Familienrecht), Dr. Monika Schröttle (Politologin und Sozialwissenschaftlerin), Andreas Schmiedel (Leiter der Fachstelle des MIM)
Moderation: Christiane Mudra, Autorin und Regisseurin von »The Holy Bitch Project«
mehr >

The Holy Bitch Project

Ein Projekt über häusliche, sexualisierte und digitale Gewalt gegen Frauen
Uraufführung im Sommer 2021
im PATHOS München
(ursprünglich geplant am 5. März 2021)
Konzept, Recherche, Text und Regie: Christiane Mudra
mehr >

Karl im All zu Hause

Musiktheater von Cailtin van der Maas
Die Premiere im schwere reiter wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben
(war geplant am 4. Februar 2021)
mehr >

Eingeladen zum Berliner Theatertreffen 2021

Lucy Wilke und Pawel Dudus sind mit SCORES THAT SHAPED OUR FRIENDSHIP zum Berliner Theatertreffen 2021 eingeladen!
Mehr zur Auswahl hier:
https://www.berlinerfestspiele.de/de/theatertreffen/programm/2021/uebersicht.html
mehr >

Kulturletter

Gerne informieren wir Sie über alle Veranstaltungen und Projekte, die wir betreuen. Schicken Sie uns hierfür bitte eine Mail an pr@kathrin-schaefer.de.
Für den Newsletterversand speichern wir nur Ihre Mailadresse, ggf. auch Ihren Namen, wenn Sie ihn uns mitteilen. Bitte lesen Sie hierzu auch unser Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Website und unserem Newsletter. Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist für uns sehr wichtig. Hier informieren wir Sie ausführlich über den Umgang mit Ihren Daten.
mehr >

Instagram & & Facebook & Twitter

Ab sofort auch auf Instagram:
https://www.instagram.com/kathrin_schaefer_kulturpr

Facebook:
https://www.facebook.com/kathrin.schafer

und Twitter:
http://twitter.com/kathrinschaefer