Mittwoch, 6. Juli 2022


Tanz

HASTING Studio für zeitgenössischen Tanz

Neues Land von Zauberhand - Alles ganz anders

Am Samstag, den 30. Juni und Sonntag, den 1. Juli 2012 um jeweils 15 Uhr im Theater Leo 17

Am Samstag, den 30. Juni und Sonntag, den 1. Juli 2012 um jeweils 15 Uhr im Theater Leo 17 (Leopoldstraße 17, 80802 München).

Leitung: Christine Hasting und Rainer Wallbaum
Mitwirkende: ca. 125 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene von 4 bis 22 Jahren
Choreografien von Christine Hasting, Giuliana Anglini, Mathias Schwarz, Caro Tuttas
Licht: Rainer Ludwig

Dauer: Ca. 1 1/2 Stunden, eine Pause

Eintritt: 20 €/18 €
Kinder und Jugendliche: 10 €
Studenten: 12 €

Die Tänzerin, Choreographin und Tanzpädagogin Christine Hasting wurde in eine Künstlerfamilie hinein geboren. Ihr Vater war Pianist und Komponist, ihre Mutter moderne Tänzerin und Tanzpädagogin. Tanz begleitet ihr Leben seit sie 4 Jahre alt war. Als Klassische Tänzerin war sie beim Stuttgarter Ballett engagiert, als moderneTänzerin und Choreographin arbeitete sie in diversen freien Gruppen in Deutschland und den USA.
Sie leitet zusammen mit ihrem Mann Rainer Wallbaum das HASTING Studio für zeitgenössischen Tanz in München, ist Gastdozentin im In- und Ausland für Contemporary Dance für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und gibt Fortbildungsseminare und Supervisionen für Kindertanzpädagogen/Innen.
Neben ihrer künstlerischen und pädagogischen Tätigkeit studierte sie am „Lehr-und Forschungsinstitut für systemische Studien“, München, Systemenergetik und arbeitet als Systemtherapeutin (ECP – European Certificate of Psychotherapy).

Rainer Wallbaum studierte Kommunikationswissenschaft, Psychologie und Pädagogik, arbeitete in der Medienforschung, dann 10 Jahre lang als Dozent in der Erwachsenenbildung (Aufbau und Leitung einer eigenen Schule zu Vorbereitung auf das Bayerische Begabtenabitur), ist Autor mehrerer Sachbücher und zahlreicher Drehbücher, absolvierte am „Lehr- und Forschungsinstitut für systemische Studien“, München, eine Ausbildung zum Systemtherapeuten. Außerdem ist er bildender Künstler (Malerei).
Seit Jahren beschäftigt er sich besonders mit der Wirkung des Künstlerischen Tanzes auf die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in der 3. Lebensphase.



Neuigkeiten

Delphine

Das neue Stück von Stefan Kastner
Premiere am 21 September 2022
Mehr Infos in Kürze!

VORSCHAU Christiane Mudra

»Der Schlüssel. Zufall? Verschwörung? Mashup?«
Wiederaufnahme Mo, 12. - Do, 15. September 2022 im Kulturzentum Luise / München

»The Holy Bitch Project«
Berlinpremiere am Mi, 2. November 2022
Gefördert vom Fonds Darstellende Künste

»Selfie und ich«
Ein Abend über psychische Störungen, Stigmatisierung und Selbstoptimierung
Uraufführung am Do, 24. November 2022 / München
Gefördert im Rahmen der Optionsförderung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München

Mehr Infos in Kürze.

Feather Project

von Charwei Tsai im Rahmen des Kooperations-Ausstellungsprojektes »Auf der Suche...«
Eröffnung am Sonntag, 15. Mai 2022, um 20:15 Uhr in St. Paul im Rahmen der »TatOrtZeit.Andacht«
mehr >

HIER=JETZT

Plattform für zeitgenössischen Tanz in München
Eine "Künstler*innen-für-Künstler*innen-Initiative" von Johanna Richter und Birgitta Trommler
Ab jetzt gibt es die Mitschnitte der Arbeiten auf Vimeo!
mehr >

Kulturletter

Gerne informieren wir Sie über alle Veranstaltungen und Projekte, die wir betreuen. Schicken Sie uns hierfür bitte eine Mail an pr@kathrin-schaefer.com.
Für den Newsletterversand speichern wir nur Ihre Mailadresse, ggf. auch Ihren Namen, wenn Sie ihn uns mitteilen. Bitte lesen Sie hierzu auch unser Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Website und unserem Newsletter. Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist für uns sehr wichtig. Hier informieren wir Sie ausführlich über den Umgang mit Ihren Daten.
mehr >

Instagram & & Facebook & Twitter

Ab sofort auch auf Instagram:
https://www.instagram.com/kathrin_schaefer_kulturpr

Facebook:
https://www.facebook.com/kathrin.schafer

und Twitter:
http://twitter.com/kathrinschaefer