Samstag, 21. Oktober 2017


Online-Redaktion

seit Juli 2009

Goethe Institut – Theater

• »10 Jahre Nachtkritik.de« von Sabine Leucht (noch nicht veröffentlicht)

• »Saisonvorschau 2017/2018« von Jürgen Berger (noch nicht veröffentlicht)

•»Theaterfestivals in Deutschland: Kunst gegen Kohle« von Christian Rakow (noch nicht veröffentlicht)

• »Theater der Erinnerung - Geschichtliches Gefühl« von Christoph Leibold (noch nicht veröffentlicht)

• »Berliner Festspiele – Immersion: „Wir haben nur den Spaß, den wir selbst herstellen“« von Christine Wahl (noch nicht veröffentlicht)

• »20. Internationales Figurentheaterfestival: Versuchsanordnungen im „Zwischen“« von Anke Meyer (Juli 2017)

• »Die einzigartige deutsche Theaterlandschaft im Jahr 2017: Welterbe und Zankapfel« von Nikolaus Müller-Schöll (Mai 2017)

• »Berliner Theatretreffen 2017: Prä-eskalative Atmosphären« von Christine Wahl (Mai 2017)

• »Theater und Kritik: Deplatzierte Zuschauer und alternde Körper« von Esther Boldt (April 2017)

• »Theatergeschichte: Vom Hoftheater zum föderalen System« von Peter Michalzik (März 2017)

• »Ensembletheater II: Der Schauspieler ist die Botschaft!« von Barbara Burckhardt (März 2017)

• »Stücke der Saison 2015/2016: Globalisierte Moderne« von Jürgen Berger (Februar 2017)

• »Ensembletheater: „Das Publikum in den Konflikt verwickeln“« von Silvia Stammen (Januar 2017)

• »Interview mit dem Düsseldorfer Intendanten Wilfried Schulz: Distanz und Liebe« von Dorothea Marcus
(Januar 2017)

• »Internationaler Kulturaustausch: Melting Pot gesellschaftlicher Veränderungen« von Daniel Richter (Dezember 2016)

• »Familientheater zur Weihnachtszeit: Voneinander lernen!« von Sabine Leucht (Dezember 2016)

• »20 Jahre Deutscher Kindertheaterpreis – 20 Jahre Deutscher Jugendtheaterpreis: Wie ein Barometer« von Henning Fangauf (Dezember 2016)

• »Wohin geht die Theaterwissenschaft? – Ein Fach befragt sich und seine Gegenstände« von Stefanie Heublein (November 2016)

• »Wiesbaden Biennale 2016: This is not Europe« von Shirin Sojitrawalla (März 2017 / Oktober 2016)

• »Zum 70. Geburtstag von Elfriede Jelinek: Ordentliches Chaos« von Wolfgang Höbel (Oktober 2016)

• »Interview mit dem Autor Ferdinand von Schirach: „Als Helden bleiben nur das Recht und die Moral“« von Detlev Baur (Oktober 2016)

• »Foreign Affairs 2016: Unsicherheit« von Barbara Behrendt (September 2016)

• »Stücke zum Thema „Rechtsruck in der Gesellschaft“: „Ich bin kein Nazi, aber...“« von Christine Wahl
(September 2016)

• »Stückemärkte in Heidelberg, Mülheim, Berlin: Stücke der Stunde« von Christine Wahl (September 2016)

• »Theaterprojekte von geflüchteten Künstlern: Weg vom Leidens-Porno« von Dorothea Marcus (September 2016)

• »Internationales Koproduzieren: Ein Stück gelebtes Europa« Interview mit Annemie Vanackere von Katrin Bettina Müller (Dezember/Juli 2016)

• »Theaterkritik in Deutschland: Ein kritisches Netzwerk« von Jürgen Berger (Mai 2016)

• »Die Zukunft der Theaterkritik: Vernetzte Diskussion« von Jürgen Berger (noch nicht veröffentlicht/März 2016)

• »Ensembletheater: Sollbruchstellen imlaufenden Betrieb?« von Jürgen Berger (Dezember/April 2016)

• »Symposium zur Zukunft des Theaters: Im Auftrag der Flüchtlingshilfe« von Jürgen Berger (Dezember/März 2016)

• »Prägende Bühnenbildnerinnen Katrin Brack und Barbara Ehnes: Gegenwelten und Traumwelten« von Ulrike Kahle-Steinweh (Juli 2016)

• »Unruhe und Unbehagen - Politisches Theater als agonistisches Spielfeld: Unruhe und Unbehagen« von Florian Malzacher (Juni 2016)

• »Kulturschaffende auf der Flucht: Leben ohne Plan« Ein Interview mit Assaf Alassaf von Barbara Burckhardt (Juni 2016)

• »Theater und Flüchtlinge: Stilles Wissen wecken« von Dorothea Marcus (Mai 2016)

• »Postmigrantisches Theater heute: „Wir sagen laut, was uns nicht passt“« Interview von Patrick Wildermann (Februar 2017/November 2015)

• »Europas dunkler Spiegel: Die Jugoslawienkriege wirken nach – in der Realität wie im Theater« von Silvia Stammen (noch nicht veröffentlicht/September 2015)

• »Vielfältig und komplex: Theater für die Allerkleinsten« von Anne Richter (Dezember/Juni 2016)

• »Theater im Klassenzimmer: Das Genre der mobilen Dramatik« von Anne Richter (Dezember/Juni 2016)

• »Figurentheater als interdisziplinäre Theaterform: Die widerständige Kunst« von Katja Spiess (März 2016)

• »Deutscher Bühnenverein: „Wir sind auf einem guten Weg“« Interview mit Barbara Kisseler von Wolfgang Höbel (Februar 2016)

• »Festivalbegleitende Begegnungsplattformen: Von Räuschen und Phantasie-Impfungen« von Christine Wahl (März 2016)

• »Theatertechniker: Lauter Liebhaber« von Ulrike Kahle-Steinweh (Januar 2016)

• »Theater und Partizipation I: Partizipation als Interaktion mit dem Publikum« von Anja Quickert (Dezember 2015)

»Theater und Partizipation II: Partizipation als Inklusion sozial benachteiligter Akteure« von Anja Quickert (Dezember 2015)

• »Tankred Dorst zum 90. Geburtstag: immerwährende Neugier« von Yvonne Büdenhölzer (Dezember 2015)

• »Heidelberger Stückemarkt 2015: Ein politisches Mexiko zu Gast« von Ilona Goyeneche (Dezember 2015)

• »Die Theatersaison 2014/2015: Aktuell, bitter, schmerzhaft« von Jürgen Berger (November 2015)

• »Spielart Festival 2015: Tableau vivant unserer Zeit« von Sabine Leucht (November 2015)

• »Theater und Flüchtlinge: Perspektivwechsel mit Trauertänzen« von Esther Boldt (Juli 2015)

• »Nützliche Kunst: Welche Rolle kann Kunst in der Politik spielen?« von Florian Malzacher (Juni 2015)

• »Festival Offene Welt in Ludwigshafen: Die Utopie des friedlichen Miteinanders« von Ralf-Carl Langhals (Juni 2015)

• »Heiner Müller: In der Epoche der Komödie« von Christian Rakow (Juni 2015)

• »Mülheimer Theatertage 2015: Spielmaterial Wirklichkeit« von Jürgen Berger (Juni 2015)

• »Theaterfestival Impulse 2015: Spielender Ernst« von Doeothea Marcus (Juni 2015)

• »Das Internationale Figurentheater-Festival in Erlangen, Nürnberg, Fürth: Figuren, Bilder, Objekte« Ein Interview von André Studt mit dem Festivalleiter Bodo Birk (Mai 2015)

• »Dea Loher: Wäre ich Tanzkwart« von Jürgen Berger (Mai 2015)

• »Augenblick Mal! 2015 – Body talk« von Amelie Mallmann (April 2015)

• »Theater und Erster Weltkrieg: Schlachtfeld Europa« von Bernd Noack (April 2015)

• »Neue Stücke aus Europa: Im weitesten Sinn Europa« von Jürgen Berger (März 2015)

• »Theaterzeit als Ereignis: Tröpfelnde Sekunden und fliegende Stunden« von Jürgen Berger (Januar  2015)

• »Inszenierungen übersetzen: Sprachtransfer auf der Bühne« von Yvonne Griesel (Januar 2015)

• »NSU-Morde und -Prozess: Inszenierungen am Abgrund« von Silvia Stammen (Januar 2015)

• »25 Jahre Kinder- und Jugendtheaterzentrum: Unser Thinktank« von Anne Richter (November 2014)

• »Stücke der Saison 2013/2014 – die Frage nach der Autorenschaft« von Jürgen Berger (November 2014)

• »Theater des Jahres 2014: Das Berliner Maxim-Gorki-Theater vermittelt neue Perspektiven« von Peter Laudenbach (November 2014)

• »Politik im Freien Theater: Freiheit« von Eva Behrendt (November 2014)

• »Seht uns an! Das 25. Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielstudenten 2014« von Ulrike Kahle-Steinweh (Oktober 2014)

• »Im Theaterschlaraffenland: 50 Jahre Internationales Forum« von Christine Wahl (Oktober 2014)

• »Mülheimer Theatertage 2014: Autoren bleiben im Zentrum« von Barbara Behrendt (September 2014)

• »Die Theaterwelt in Mannheim – Theater der Welt 2014« von Stefanie Heublein (September 2014)

• »Die Marke Theater« von Ulrike Kahle-Steinweh (September 2014)

• »Ausbildung: Schauspieler/Puppenspieler: Der Sprung in ein anderes Leben« von Sabine Leucht (Juli 2014)

• »Alte Hasen und neue Talente« von Gabi Dan Droste (Juni 2014)

• »Bürger erobern ihre Bühnen« von Anne Richter (Mai 2014)

• »Tschick – eine Romanadaptation wird zum Bühnenkult« von Christian Rakow (Mai 2014)

• »Die Veränderung des Autorenbegriffs: Stückentwicklung versus Drama?« von Barbara Burckhardt (Mai 2014)

• »Der Sprung ins Ensemble« von Marie Schoess (März 2014)

• »Produktionsort für noch Unbekanntes – das Frankfurter Künstlerhaus Mousonturm« von Esther Boldt (März 2014)

• »Theater der Welt in Mannheim: Matthias Lilienthal über die Kunst des Festivalmachens« von Jürgen Berger (März 2014)

• »Demokratische Verhältnisse zwischen Objekten und Performern – Figurentheater« von Meike Wagner (Februar 2014)

• »Ich war in der Jury – war ich in der Jury?« von Ulrike Kahle-Steinweh (Februar 2014)

• »Freies Theater in Deutschland – auf der Suche nach neuen Formen des Theaters« von Annemarie Matzke (Februar 2014)

• »Theater trifft Netz« von Esther Slevogt (Februar 2014)

• »Guckkasten, Portal, Raumbühne« von Jürgen Berger (Februar 2014)

• »Vermittler zwischen den Stühlen – Was macht eigentlich ein Dramaturg?« von John von Düffel (Dezember 2013)

• »Ein guter Jahrgang – die neuen deutschen Stücke der Saison 2012/2013« von Jürgen Berger (November 2013)

• »Seiner Zeit weit voraus – Zum 200. Geburtstag von Georg Büchner« von Jürgen Berger (Oktober 2013)

• »Spielart-Festival: Der surrende Motor der zeitgenössischen Performance« von Sabine Leucht (Oktober 2013)

• »Kampnagel in Hamburg – viel Platz für freies Theater« von Katrin Ullmann (September 2013)

• »Vernetzte Stücke - die Mülheimer Theatertage 2013« von Jürgen Berger (August 2013)

• »Demokratie braucht Bürgerbühne – das Dresdner Modell« von Hajo Kurzenberger (August 2013)

• »Musiktheater für Kinder in Deutschland – Aktuelle Entwicklungen« von Annett Israel (Juli 2013)

• »Nachwuchsfestivals: Starting Point und Karrierebeschleuniger« von Barbara Burckhardt (Juni 2013)

• »50. Berliner Theatertreffen: Ein Brennglas theatraler Entwicklungen« von Christine Wahl (Juni 2013)

• »Antigone als Comic – Detlev Baur über die erste Theaterzeitschrift für Jugendliche« von Sarah Heppekausen (Juni 2013)

• »Bedeutsam, herausragend, impulsgebend – das Festival „Augenblick mal!“ 2013« von Amelie Mallmann (Juni 2013)

• »Mit den Ohren sehen und mit den Augen hören - zeitgenössisches Musiktheater für Kinder« von Annett Israel (Mai 2013)

• »Auf der Bühne gilt das gesprochene Wort« von Christine Dössel (Mai 2013)

• »Wie lange dauert die Gegenwart? – Zeitstrukturen im Theater« von Aleida Assmann (April 2013)

• »Spielräume –  die Rolle von Hausautoren an Theatern« von Jürgen Berger (März 2013)

• »Theater und Soziale Medien – ein Gewinn für die Kunst?« von Barbara Behrendt (Februar 2013)

• »Freies Theater in Deutschland« von Christian Rakow (Januar 2013)

• »Mehrsprachigkeit auf der Bühne / Viele Sprachen, eine Bühne – die Europäisierung des Theaters« von Peter Michalzik (Januar 2013)

• »Ungeahnte Räume – das 9. Internationale Schattentheaterfestival« von Hartmut Topf (November 2012)

• »Zukunftskonferenz – Perspektiven der Ausbildung in den Darstellenden Künsten« von Marion Tiedtke (Oktober 2012)

• »Familie, Geschichte und das große Ganze – neue deutsche Stücke der Spielzeit 2011/2012« von Barbara Burckhardt (Oktober 2012)

• »Von der Studiobühne – „Das Buch von der Angewandten Theaterwissenschaft“« von Peter Michalzik (Oktober 2012)

• »Spiel ohne Grenzen – zum Ende der Intendanz von Matthias Lilienthal am HAU« von Peter Laudenbach (September 2012)

• »Wie entsteht ein Spielplan für das Theater?« von Claus Caesar (September 2012)

• »Das neue Berliner Festival Foreign Affairs« von Christine Wahl (September 2012)

• »Familiäre Mauerschau – Wie Theatermacher nationale Geschichte erforschen« von Jürgen Berger (September 2012)

• »Festival der Puppenspielkunst: Synergura 2012« von Hartmut Topf (September 2012)

• »Das passende Stück – neue Theatertexte für Kinder« von Gerd Taube (September 2012)

• »Spiel ohne Grenzen – zum Ende der Intendanz von Matthias Lilienthal am HAU« von Peter Laudenbach (September 2012)

• »Die deutschen Stückemärkte« von Christine Wahl (August 2012)

• »Der Meister schläft nur – zum 30. Todesjahr von Rainer Werner Fassbinder« von Sabine Leucht (Juli 2012)

• »Am Anfang ist der Raum – wie man in Deutschland Bühnenbildner werden kann« von Katrin Ullmann (Juli 2012)

• »Tasten und Ausprobieren – das Grips-Theater unter neuer Leitung« von Christian Rakow (Juni 2012)

• »Spiegel des Wandels – Das 49. Theatertreffen in Berlin« von Barbara Burckhardt (Juni 2012)

• »Die Poesie des Faktischen – Möglichkeiten und Grenzen des dokumentarischen Theaters« von Jürgen Berger (April 2012)

• »Wem gehört das Stück? – Urheberrecht im Wandel« von Peter Michalzik (April 2012)

• »Merkantile Mentalitäten – die Finanzkrise und das Theater« von Jürgen Berger (März 2012)

• »Tanz und Theatergeschichten – das Kindertheater-Festival Panoptikum« von Annett Israel (März 2012)

• »Der Chor im Theater – ein Revival« von Ulrike Kahle-Steinweh (März 2012)

• »Die Alpha-Tiere der Bühne – Wege zur Schauspiel-Regie im deutschsprachigen Raum« von Sabine Leucht (März 2012)

• »Erhitzung und Beschleunigung – wie sich Theaterfotografie verändert hat« von Katrin Bettina Müller (März 2012)

• »Merkantile Mentalitäten – die Finanzkrise und das Theater« von Jürgen Berger (März 2012)

• »Abenteuerlust und Dringlichkeit der Perspektive – Thomas Oberender im Interview« von Karin Fischer (Januar 2012)

• »Vom Nutzen der Wissenschaft für das Theater« von Gerald Siegmund (Dezember 2011)

• »Lebensrealitäten – wie die Theater auf das Thema „Migration“ reagieren« von Jürgen Berger (Dezember 2011)

• »Veränderung und Kontinuität im Theater« von Ulrike Kahle-Steinweh (November 2011)

• »Kleiner Grenzverkehr – Theatermacher zwischen Musik- und Sprechtheater« von Jürgen Berger (November 2011)

• »Porschemotor im Trabi – Armin Petras über Kleist und die Folgen« von Jürgen Berger (November 2011)

• »Erkundungen des Fremden – das achte Festival Politik im Freien Theater in Dresden« von Christian Rakow (Oktober 2011)

• »Globalisierte Arbeitswelten – neue deutsche Stücke der Spielzeit 2010/2011« von Barbara Burckhardt (Oktober 2011)

• »Relevant und zukunftsweisend –Theater für Jugendliche« von Anne Richter (September 2011)

• »Augenblick mal und der KinderStückePreis Kinder- und Jugendtheater 2011« von Manfred Jahnke (Juli 2011)

• »Große Grenzüberschreitung – das Theaterfestival Impulse 2011« von Sarah Heppekausen (Juli 2011)

• »Triumph der Kleinen und der Freien – das Berliner Theatertreffen 2011« von Christine Wahl (Juli 2011)

• »Wer war Kleist? Eine neue Biografie zu seinem 200. Todestag« von Jürgen Berger (Juli 2011)

• »Ballhaus Naunynstraße - Mit Volldampf gegen Klischees« von Christine Wahl (April 2011)

• »Von Stoffen, Technik und Empfindsamkeiten – Kostümbildner« von Katrin Ullmann (April 2011)

• »Tiefe Täler, hohe Gipfel, große Weiten – Regie für Kinder in der deutschen Theaterlandschaft« von Anne Richter (April 2011)

• »Eine Frage der Zeit - Print oder Online und wie das Internet die Theaterkritik verändert« von Jürgen Berger (April 2011)

• »Der Bahnhof, die Bürger und der Protest oder Das Theater auf der Straße« von Ulrike Kahle-Steinweh (Februar 2011)

- »Die Feuerprobe – Zum 200. Todestag Heinrich von Kleists« von Christopher Schmidt (Januar 2011)

• »Verknüpfungsleistungen – Kuratoren im Theater« von Esther Boldt (Januar 2011)

• »Von Tankstellen, Rucksäcken und fruchtbaren Clashs - Die ASSITEJ-Konferenz „Theater und Schule“ in München« von Sabine Leucht (Dezember 2010)

• »Schlingensiefs Erbe« von Eva Behrendt (Dezember 2010)

• »Ensemble der Newcomer - Der Generationenwechsel an den deutschsprachigen Theatern« von Jürgen Berger (Dezember 2010)

Auf der Suche nach dem kreativen Moment – Computerspiele im Theater« von Christian Rakow (November 2010)

• »Das Comeback des politischen Theaters – Neue deutschsprachige Stücke der Spielzeit 2009/2010« von Wolfgang Kralicek (November 2010)

• »Die Ausweitung der theatralischen Kampfzone – Kunstprojekte im Stadtraum« von Esther Slevogt (Oktober 2010)

• »Die Kunst des Konflikts – israelisch-deutscheTheater-Kooperationen« von Jürgen Berger (September 2010)

• »„Von Nichts kommt nichts“ – was macht die Krise mit dem Theater, das Theater mit der Krise?« von Jürgen Berger (August 2010)

• »Aus allen Winkeln Europas – die Theaterbiennale des Staatstheaters Wiesbaden 2010« von Jürgen Berger (August 2010)

• »Theater als Brauchtum – Die Passionsspiele in Oberammergau« von Christoph Leibold (Juli 2010)

• »„Regie-Frauen“ - Eine Ausstellung als Begegnungsraum« von Sabine Leucht (Juli 2010)

• »Ich mache das relativ hemmungslos – Gespräch mitder Regisseurin und Intendantin Karin Beier« von Jürgen Berger (Juli 2010)

• »Bühnen mit Wanderlust - Das „Internationale Forum“ beim Berliner Theatertreffen« von Christine Wahl (Juni 2010)

• »Räume für Geschichten – Gespräch mit dem Regisseur und Bühnenbildner Andreas Kriegenburg« von Jürgen Berger (Juni 2010)

• »And the Winner is... – Theater- und Dramatikerpreise im deutschen Sprachraum« von Silvia Stammen (Mai 2010)

Einkommensverhältnisse und Gagen im deutschen Sprechtheater« von Peter Laudenbach (Mai 2010)

• »Das Offene und seine Grenzen – Tanz- und Performance im Kinder- und Jugendtheater« von Christian Rakow (Mai 2010)

• »Frei oder nicht frei – die Grenzen von Staatstheater und Freier Szene lösen sich auf« von Esther Slevogt (April 2010)

• »Best Before – Rimini Protokoll inszeniert ein Multi Player Game in Vancouver« von Imanuel Schipper (März 2010)

• »Den Spagat wagen – zur Vereinbarkeit von Familie und Theater« von Sabine Leucht (Februar 2010)

• »Probe, Spiel und Dramaturgie – Bernd Stegemann über das Handwerk des Schauspiels« von Jürgen Berger (Januar 2010)

• »Nicht nur Mittler des Worts – die deutschsprachigen Theaterverlage« von Silvia Stammen (Januar 2010)

• »Die neue Macht der Musiker im Theater« von Wolfgang Höbel (Januar 2010)

• »Alle lieben Tschechow - zum 150. Geburtstag des Dramatikers« von Peter Michalzik (Januar 2010)

• »Schauspieler – zwischen Ausbildung und Beruf« von Bernd Noack (Dezember 2009)

• »Schlechte Aussichten für Weltverbesserer – ein Blick auf das Impulse Theaterfestival 2009« von Esther Slevogt (Dezember 2009)

• »Nach Schmerzpunkten suchen – Gespräch mit dem Autor und Regisseur Roland Schimmelpfennig « von Jürgen Berger (Dezember 2009)

Von Schiller lernen – zum 250. Geburtstag von Friedrich Schiller von Jürgen Berger (November 2009)

„Nichts ist älter als die Uraufführung von gestern“ – Symposium zum zeitgenössischen Drama von Christine Wahl (November 2009)

• »Der Streik und die Kunst – die Rolle der Gewerkschaften in der deutschen Theaterlandschaft« von Stefan Keim (Oktober 2009)

• »Das Drama mit den Dramen - neue Stücke und Uraufführungen der Spielzeit 2008/2009« von Peter Michalzig (Oktober 2009)

• »Theater jenseits aller Sparten« von Jürgen Berger (September 2009)

Zwischen Badesee und Bühne – eine Übersicht über die Sommerfestivals« von Peter Michalzik (August 2009)

• »Theaterkritik – die Festivalzeitung als Mittel der Nachwuchsförderung« von Ralf-Carl Langhals (August 2009)

• »Intendantenkarussell Die Neustarts der deutschsprachigen Sprechtheater« von Jürgen Berger (Juli 2009)


Neuigkeiten

Ähnlich aber anders

70 Jahre Integrationserfahrung nach Flucht und Vertreibung
Dienstag, 17. Oktober 2017 um 19.00 Uhr im Haus des Deutschen Ostens (Am Lilienberg 5, 81669 München, S-Bahn Rosenheimer Platz, Tram Deutsches Museum oder Gasteig)
Mit Dorothea Schroeder, Regisseurin, und Mitwirkenden des Theaterprojekts »Kalte Heimat - Was heißt woher?«
sowie Prof. Dr. Andreas Otto Weber, Leiter Haus des Deutschen Ostens, Matthias Weinzierl, Bellevue di Monaco und Alex Rühle, Süddeutsche Zeitung.
Der Eintritt ist frei!
mehr >

Tage wie Nächte

Wir freuen uns, daß Thomas Meinhardt noch einmal in seinem fulminanten Soloabend von Josef Rödl zu sehen ist:
Wiederaufnahme am 14. November 2017 im Zentraltheater (Paul-Heyse-Straße 28, 80336 München)
mehr >

Vor der Hochzeit und schon Witwe

Beatrix Doderer
Wieder zu sehen am 20. November 2017 um 20:00 Uhr in der Münchner Lach- und Schiessgesellschaft
Ein ungemein dichter Kabarett-/Theaterabend. klug und voll Witz, immer mit großem Respekt vor ihren Figuren.
mehr >

Kalte Heimat – Was heißt woher?

Ein Theaterprojekt über das Angekommensein
von AKA:NYX / Dorothea Schroeder
Uraufführung am Montag, 20. November 2017 um 19.30 Uhr im Café im Bellevue di Monaco
mehr >

MUTTERLAND ...stille

Ein Projekt von Emre Akal
Uraufführung am Donnerstag 23. November 2017 um 20.00 Uhr im Hoch X
Weitere Vorstellungen am 24., 25. und 26. November 2017 um 20.00 Uhr im Hoch X
mehr >

Die goldene Lüge

von Caitlin van der Maas
Uraufführung am Freitag, den 1. Dezember 2017, um 19.30 Uhr im HochX
Weitere Vorstellungen am Samstag, den 2. und Sonntag, den 3. Dezember 2017 um jeweils 19.30 Uhr im HochX
mehr >

"Im Freien" - Musikfest in memoriam Wilhelm Killmayer

08. bis 10. Dezember 2017
Gasteig München und Theaterakademie
Künstlerische Leitung: Johannes X. Schachtner, Markus Schmitt, Prof. Moritz Eggert
mehr >

Die Haltestelle

Das 10. Stück von Stefan Kastner!
Uraufführung am Mittwoch, den 13. Dezember 2017 um 20.00 Uhr im schwere reiter/München

10 Jahre Kathrin Schäfer Kultur PR

Ich danke allen, die mich seit der Gründung meiner Agentur im Februar 2007 begleitet und unterstützt haben:
allen Künstlerinnen und Künstlern, allen Journalisten in Nah und Fern sowie allen Partnern, Kolleginnen und Kollegen in den verschiedensten Projekten!
Insgesamt waren es 135 wunderbare Theater-Performance-Tanz-Musik-Austellungs-Projekte  von 46 verschiedenen Auftraggebern!
Herzlichen Dank für das Vertrauen und die offene, angenehme Zusammenarbeit!
mehr >

Gratulation

an Karen Breece, Caitlin van der Maas und Stefan Kastner für Ihre Projektförderung 2017.
Mehr zu den einzelnen Projekten in Kürze!
Mehr dazu hier:
mehr >

Neu auf goethe.de

Seit Juli 2009 betreuen wir die Online-Redaktion des Goethe-Instituts für die Bereiche Theater und Tanz.

Theater
• »20. Internationales Figurentheaterfestival: Versuchsanordnungen im „Zwischen“« von Anke Meyer (Juli 2017)
• »Die einzigartige deutsche Theaterlandschaft im Jahr 2017: Welterbe und Zankapfel« von Nikolaus Müller-Schöll (Mai 2017)
• »Berliner Theatretreffen 2017: Prä-eskalative Atmosphären« von Christine Wahl (Mai 2017)
• »Theater und Kritik: Deplatzierte Zuschauer und alternde Körper« von Esther Boldt (April 2017)
• »Theatergeschichte: Vom Hoftheater zum föderalen System« von Peter Michalzik (März 2017)

Tanz
• »
Dossier Tanz und Migration: Typologien der Migration« von Franz Anton Cramer (August 2017)
mit Portraits zu Ceren Erek, Ahmed Soura, Paula Rosolen
• »Auf der Suche nach dem (v)erspielten Raum« von Lorenz Aggermann (April 2017/November 2014)
• »Pina Bausch: Kann man Tanz in Vitrinen stellen?« von Sabrina Schleicher (April 2017)
• »Wirklichkeitsbezug im Tanz: Vermögen und Form« von Franz Anton Cramer (Januar 2017)
• »Tanzkritik: Die Lust am Tanz-Text« von Esther Boldt (Januar 2017/April 2016)
• »deufert & plischke: An den Löchern bauen« von Sandra Nöth (Januar 2017/Juni 2016)